Zukunft Talstation

Mit dem Neubau der Seilbahnanlagen am Patscherkofel verliert die Talstation ihr bisherige Funktion. Auch die umgebenden Bereiche wir die Zimmerwiese, der Vorplatz, Parkflächen und geplanter Sportbereich werden durch diese Änderung reagieren müssen. Dies gilt es neu durchzudenken und ein tragfähiges Gesamtkonzept für die Zukunft zu entwickeln. Für das denkmalgeschützte Gebäude bedeutet das eine neue Funktion zu finden, ein neues „Leben“ zu geben und als Nucleus für diesen Bereich zu definieren.

In einem breit angelegten Beteiligungsprozess soll unter Einbeziehung der Politik, Verwaltung, Vereinen, Initiativen, Kreativen, Interessierten dafür die Grundlagen entwickelt werden und alle ein ein Stück näher zusammenrücken.

Wir möchten hier alle Interessierten laufend über diesen Prozess informieren und jeden die Möglichkeit bieten sich mit in den Beteiligungsprozess einzubringen. Diese Seite wird laufend mit projektrelevanten Informationen ergänzt werden, Protokolle bereitstellen und anstehende Termine/Veranstaltungen dazu ankündigen.

Ziele des Beteiligungsprozesses zur Zukunft der Talstation

Die Strukturen im Ort werden aktiv eingebunden und in ihren Funktionen gestärkt. Bestehende Ideen und Konzepte wie Sportbereich, Vorplatz … werden für den Prozess aufbereitet und fließen mit in den Planungsprozess ein.

Unter Beteiligung der Interessensgruppen, sowie in Abstimmung mit der Politik und Verwaltung, wird ein Konsens in Bezug auf die Zukunft der Talstation und deren Umgebung erzielt und ein von allen getragenes Zukunftsbild entworfen. Der Prozess führt unterschiedliche Gruppen zusammen und schafft ein Klima der offenen, konstruktiven und zukunftsgerichteten Diskussion.

Ergebnis

Grundlagen für die Nutzung der Talstation und des anschließenden Areals im Sommer 2017. Zustimmung vom Gemeinderat und Umsetzung der Massnahmen bis 2020.

Ablauf

Prozessablauf Talstation