Keine Beschneiung auf der Zimmerwiese – einer hat’s verbockt!

Im Unterausschuss gelangten wir zu Information, dass es für die heurige Saison und in weiterer Folge keine Beschneiung der Zimmerwiese in Igls seitens das TVB geben wird. Ein einberufenes Treffen am 25. Oktober bestätigte, dass der TVB diese Praxis nicht mehr fortführen möchte. Angeführt wurde, dass der wasserrechtliche Bescheid ausgelaufen sei. Dies ist nun ein Problem – denn ein ordentlicher Winterbetrieb an der Zimmerwiese wird ohne erzeugtem Schnee nur mit sehr geringer Wahrscheinlichkeit stattfinden können – nur wenn zur richtigen Zeit viel Schnee vom Himmel kommt.

Laut Tiroler Wasserbuch ist der Bescheid bereits am 15. März dieses Jahres ausgelaufen. Eine Verlängerung hätte spätestens 6 Monate zuvor beantragt werden und ggf. die Filter auf den Stand der Technik adaptiert werden müssen. Der TVB reagierte nicht. Der TVB hat als Berechtigter der Konsenswassermenge, und damit in der Verantwortung stehend, sich weder um um eine Nachfolgeregelung gekümmert, noch die Patscherkofelbahn oder Tourismustreibende in Igls-Vill informiert. Diese werben noch fleissig für die Zimmerwiese…

Jetzt muss ein neues Verfahren für die Beschneiung der Zimmerwiese eingeleitet werden – sicherlich zu spät für diese Saison. Auch ist damit nun ein wirtschaftlicher Schaden bereits entstanden. Die Anfrage bei der Frau Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer ergab, dass die Verantwortlichen in der Stadt keine Kenntnis darüber hatten. Man (Stadt) wird nun  eine Lösung herauszaubern müssen um auch der Verpflichtung für den Betrieb und Beschneiung der Zimmerwiese aufgrund des Vertrages mit der Waldinteressentschaft Agrargemeinschaft Igls nachzukommen.

Aber es geht auch um die weitere Zukunft – die nächsten Jahre. Und das haben wir die Vorstellung eines „Winterwunderland“ an der Zimmerwiese – integriert mit den Sportanlagen und der Talstation. Ein Zauberteppich befördert die Anfänger für den ersten Kontakt mit dem Schnee und Material sicher auf den Hügel. Märchenwald, Bögen, Schanzen, Wellen und Bahnen laden mit Schi, Board, Bob und Ruschblattl die Kinder ein – ähnlich dem Konzept das der TVB erfolgreich am Grünberglift realisierte. Gemeinsam mit der Stadt und dem TVB, der dazu bereits positive Signale sendete, hoffen wir dies für die nächste Saison realisieren zu können. Für jede Unterstützung dazu sind wir dankbar.

 

Comments are closed.